Print

Fachschule Medien

Zielsetzung

Die Innovationsintervalle in der Medienbranche verkürzen sich rasant. Medientechniker/innen müssen daher in der Ausbildung befähigt werden, sich ständig neu zu orientieren und sich auf neue Organisationskonzepte, Technologien und Verfahren einzustellen. Im Mittelpunkt der Fachschule Medien steht die Vermittlung der Fähigkeit gegebenes oder selbst erstelltes Text-, Bild-, Grafik-, Ton- und Bewegtbildmaterial bis zur Veröffentlichung als digitales Produkt im Internet/Intranet, auf Datenträger oder als Printprodukt umzusetzen.

Neben fundierten Kenntnissen der technischen Voraussetzungen zur Bearbeitung und Veröffentlichung des Materials werden Ihnen grundlegende gestalterische Fähigkeiten vermittelt. Die Komplexität der eingesetzten Technologien verlangt von Ihnen ein hohes Maß an systematischem Denken im Sinne des Workflows. Als Techniker/in für Medien planen Sie selbstständig oder im Team mit Kunden oder Kollegen Funktion, Design, Herstellung und Verbreitungsweg eines Medienproduktes unter Berücksichtigung seiner spezifischen Zielgruppe und betriebswirtschaftlicher Gegebenheiten.

Lernmodule

  • Kommunikation und Arbeitstechniken
  • Kommunikation in der Fremdsprache
  • Gestalten eines prozessorientierten Qualitätsmanagement im Unternehmen
  • Daten erfassen, aufbereiten, ausgeben, weitergeben
  • Anwendung von Gestaltungstheorien und -mittel in der Medienproduktion
  • Gestalten und Umsetzen von Printprodukten
  • Gestalten und Umsetzen von Onlineprodukten
  • Gestalten und Umsetzen von Multimediaprodukten
  • Betriebswirtschaftliche Aspekte der Medienwirtschaft
  • Medienmarketing
  • Medienrecht
  • Multimediale Arbeitsplätze in Datennetzen
  • Programmierung interaktiver Komponenten
  • Projektmanagement
  • Ausbildereignungsprüfung

Zeitliche Planung

Dauer: 3 Jahre als nebenberufliche Aufstiegsfortbildung

Unterricht: jeden Montag und Donnerstag von 17.45 bis 21.30 Uhr und
jeden Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr

Aufnahmevoraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung oder langjährige Berufserfahrung Einjährige Berufstätigkeit (entfällt, wenn zur Zeit der Technikerausbildung ein Arbeitsverhältnis in der entsprechenden Fachrichtung besteht)

Abschluss

Der erfolgreiche Abschluss aller 16 Lernmodule führt zu der Berufsbezeichnung:
Staatlich geprüfte Medientechnikerin / Staatlich geprüfter Medientechniker.
Gleichzeitig erwirbt man die Fachhochschulreife.

Kosten

An der Fachschule werden keine Ausbildungsgebühren erhoben.