Print

Berufsoberschule

Berufsoberschule I

Bildungsgänge (Vollzeit):

  • Technik
  • Gestaltung

Aufnahmevoraussetzungen:
Qualifizierter Sekundarabschluss I und der Fachrichtung entsprechend abgeschlossene Berufsausbildung oder 5-jährige einschlägige Berufserfahrung.
In der Fachrichtung Gestaltung zusätzlich: bestandene Aufnahmeprüfung. Diese findet im März des jeweiligen Jahres statt, den aktuellen Termin können Sie der Homepage entnehmen.

Unterricht:
Der Unterricht findet montags bis freitags von 8:00-15:00 Uhr statt. In projektorientiertem, fächerübergreifendem Unterricht wird das Fachwissen vertieft, die Kenntnisse in den Grundlagenfächern Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik erweitert und aufbauend auf einer Eingangsdiagnostik die Studierfähigkeit gezielt gefördert. Projektwochen ermöglichen ein intensives, kooperatives Lernen.

Abschluss:
Fachhochschulreife
Der Abschluss berechtigt deutschlandweit zum Studium aller Fächer an Fachhochschulen, Dualen Hochschulen und Berufsakademien bzw. zu einer Ausbildung im gehobenen Dienst. Ein Übergang in die Berufsoberschule II ist ebenfalls möglich.

Duale Berufsoberschule/Fachhochschulreifeunterricht

Bildungsgang:
Diese Bildungsgänge führen in zwei Jahren berufs- oder ausbildungsbegleitend fachrichtungsunabhängig zur Fachhochschulreife.

Unterricht:
Der Unterricht findet donnerstags von 17:30-21:30 Uhr und an Schulsamstagen von 8:00-13:00 Uhr statt. Es werden die Fächer Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik (Prüfungsfächer) sowie Sozialkunde und Naturwissenschaft unterrichtet.

Aufnahmevoraussetzungen Duale Berufsoberschule:
Qualifizierter Sekundarabschluss I und abgeschlossene Berufsausbildung oder 2-jährige Fachschule.

Aufnahmevoraussetzungen Fachhochschulreifeunterricht:
Qualifizierter Sekundarabschluss I und gleichzeitig betriebliche Ausbildung. Es wird empfohlen, den Fachhochschulreifeunterricht ab dem zweiten Ausbildungsjahr zu besuchen.

Abschluss:
Fachhochschulreife
Der Abschluss berechtigt deutschlandweit zum Studium aller Fächer an Fachhochschulen, Dualen Hochschulen und Berufsakademien bzw. zu einer Ausbildung im gehobenen Dienst. Ein Übergang in die Berufsoberschule II ist ebenfalls möglich.

Berufsoberschule II

Bildungsgang:

  • Technik

Aufnahmevoraussetzungen:
Fachhochschulreife und der Fachrichtung entsprechend abgeschlossene Berufsausbildung oder Abschluss der Fachoberschule in einer einschlägigen Fachrichtung.

Unterricht:
Der Unterricht findet montags bis freitags von 8:00-15:00 Uhr statt. Die Berufsoberschule II baut auf den Kenntnissen und Fähigkeiten der BOS I auf, systematisch werden im wissenschaftspropädeutischen Arbeiten die notwendigen Kompetenzen weiterentwickelt, um bestmöglich auf das Studium an einer Universität vorzubereiten.

Abschluss:
Fachgebundene Hochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife/Abitur. Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt deutschlandweit zum Studium einschlägiger Studiengänge an wissenschaftlichen Hochschulen/Universitäten, das Abitur ermöglicht deutschlandweit das Studium aller Studiengänge an Hochschulen.

Wer noch nicht über ausreichende Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache zum Erwerb des Abiturs verfügt, kann diese in der Berufsoberschule I und II belegen. Eine Förderung durch elternunabhängiges BAföG ist möglich.