Print

Umfassende, qualifizierte Ausbildung der Lehramtsanwärter/innen

Wir bemühen uns dieser Aufgabe gerecht zu werden und die Lehramtsanwärter/innen in die Unterrichtsarbeit kompetent einzuführen. Dabei sind drei Hauptbereiche zu beachten:

  • die Schüler (Beobachtung, Leistungserziehung und Leistungsbewertung, Elternarbeit)
  • der Unterricht (Inhalte, Methoden, Arbeits- und Sozialformen, Arbeitsmittel)
  • die Lehrperson (Unterrichtsvorbereitung und -durchführung, Gestaltung der Lernumgebung, Kenntnis der Richtlinien und des Schulrechts).

Die Ausbildungsarbeit in den drei oben genannten Bereichen wird durch kritische Reflexionen und intensive Gespräche zwischen dem LAA, den Mentoren und der Schulleitung ergänzt.

Die Ausbildung ist nicht auf wenige Mentoren beschränkt. Jeder Lehrer kann als Mentor eingesetzt werden. Wer in einer Ausbildungsphase nicht Mentor ist, unterstützt und ergänzt die Arbeit der Kollegen.

Wir sind bereit auch vom Lehramtsanwärter/in zu lernen. Von ihnen gehen Impulse aus die eigene Arbeit zu überdenken. Sie informieren uns über neue Theorien und Methoden und den Einsatz neuer Medien. Im fachlichen und persönlichen Austausch beraten und besprechen wir uns und nehmen sie in das Kollegium auf.

03.08.2006, SWo

News bbs.eins.mainz

BegIn-AG an der bbs.eins.mainz

BegIn steht für Begegnung und Integration von Flüchtlingen an der BBS 1 und ist aus ...

Einblicke in die Biotechnolgie und das dänische Schulsystem

Mit einer Reise nach Aalborg, Dänemark, ging das Erasmus+ Projekt zum Thema ...

Stress - Sand im Getriebe oder Salz in der Suppe?

„Stress ist nicht gleich Stress“, wie Professor Dr. Christian Dormann von der ...

Von den Besten lernen – Studienreise nach Finnland

Wenig einladend zeigte sich die finnische Hauptstadt Helsinki am ersten Tag des ...

Exkursion zum Hohen Dach des Kölner Doms

Am 21. September 2016 waren wir auf Initiative von St Ref' Bärbel Zeuner mit der ...