Print
09.12.15

Europäisches Mainz – Stadt für berufliche Mobilität

Mainz miastem wspierającym europejską mobilność zawodową

Europäisches Mainz – Die Stadt für berufliche Mobilität.

Wie jedes Jahr im November hatte unsere BBS1 wieder einmal die große Freude 10 polnische Schüler von der Partnerschule ZSM - Racibόrz durch den Schulleiter OStD Georg Sternal zu begrüßen. Die Gastschüler von der Technischen Oberschule (www.mechanik.rac.pl) erlernen die Ausbildungsberufe Mechatronik, Elektrotechnik und Informatik und haben in Mainz ein Praktikum vom 02.11.2015 – 01.12.2015 erfolgreich absolviert. Dies wurde mit dem EUROPASS für die berufliche Mobilität und einem Firmenzeugnis bestätigt.

An dieser Stelle geht ein großer Dank an folgende Firmen und Unternehmen, die als verlässliche Partner dieses Praktikumsprojekt unterstützt haben.

  • Zweites Deutsches Fernsehen
  • Fa. Henkell, Niederlassung Kümmerling, Bodenheim
  • Fa. Dornhöfer, Mainz-Kostheim
  • Fa. Ries, Mainz
  • Fa. ilume
  • Fa. uib, Mainz
  • Fa. Sensitec, Mainz
  • Fa. Jacob Drehwald, Mainz
  • Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz
  • Handwerkskammer Rheinhessen, Mainz
  • FEHR (Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz) 

Dieser Austausch, finanziert und gefördert durch das EU-Projekt ERASMUS+, findet bilateral seit nun 6 Jahren statt. Somit waren auch diese Jugendlichen in der Lage in nur 4 Wochen sehr viel zu lernen, wie z.B.  die Vertiefung ihrer Fremdsprache Deutsch, den Umgang mit einer fremden Währung, den Alltag selbstständig zu organisieren und besonders die berufsfachlichen Kenntnisse zu erweitern. Unsere jungen Besucher bewiesen erneut  wie wichtig es in unserer globalisierten Welt ist, Grenzen buchstäblich zu überschreiten um neue Erfahrungen zu sammeln, um so ein gemeinsames und friedvolles Europa zu schaffen. Besonders erlebnisreich gestalteten sich die Wochenenden und der Freizeitbereich mit sportlichen und kulturellen Besonderheiten unserer Region.

Am letzten Tag präsentierten alle Gäste aus Oberschlesien stolz ihre Erfahrungen aus dem Praktikum und ihrer Freizeit. Herr Georg Sternal, als Schulleiter der BBS1-Mainz, würdigte in seinem Verabschiedungsvortrag die wertvolle Arbeit solch einer Partnerschaft, die Anerkennung und Hochachtung verdient. Ein Wiedersehen gibt es schon im Mai 2016, wenn 10 Mainzer

Auszubildende nach Racibόrz an der Oder für ein Praktikum mobil sind.

So hieß es zum Schluss wieder, Tschüss, Auf Wiedersehen und do widzenia.

 

 

 

 

 

 

 

 

Von: LfP Rolf Göttelmann

News bbs.eins.mainz

BegIn-AG an der bbs.eins.mainz

BegIn steht für Begegnung und Integration von Flüchtlingen an der BBS 1 und ist aus ...

Einblicke in die Biotechnolgie und das dänische Schulsystem

Mit einer Reise nach Aalborg, Dänemark, ging das Erasmus+ Projekt zum Thema ...

Stress - Sand im Getriebe oder Salz in der Suppe?

„Stress ist nicht gleich Stress“, wie Professor Dr. Christian Dormann von der ...

Von den Besten lernen – Studienreise nach Finnland

Wenig einladend zeigte sich die finnische Hauptstadt Helsinki am ersten Tag des ...

Exkursion zum Hohen Dach des Kölner Doms

Am 21. September 2016 waren wir auf Initiative von St Ref' Bärbel Zeuner mit der ...