Print
02.03.16

Europa lebt vom Mitmachen – BBS 1 ist Europaschule

Die feierliche Zertifikatverleihung am 23. Februar im Schlossgymnasium, Mainz

Die offizielle Übergabe der Zertifikate an zehn neue Europaschulen des Landes Rheinland-Pfalz fand am 23. Februar 2016 im Schlossgymnasium durch Staatssekretärin Heike Raab und Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann statt. Im Rahmen der Feierlichkeiten betonte Staatssekretärin Raab in einer kurzen Rede: „Der Europäische Einigungsprozess zeigt sich zurzeit durch die Uneinigkeit der europäischen Mitgliedstaaten in der Flüchtlingsfrage schwer belastet. Wir müssen dafür sorgen, dass die Europäische Idee mit unseren jungen Menschen wieder wächst und die Tradition von Europa als Garant für Frieden neue Kraft gewinnt. Hier werden die neuen Europaschulen des Landes Rheinland-Pfalz wichtige Arbeit leisten.“ Auch Herr Beckmann unterstrich, dass es sich lohne, für Europa einzustehen, welches für viele, gerade junge Menschen teilweise ein Stück Selbstverständlichkeit geworden sei, hinter der jedoch ein stetig fortzuführendes Ringen um die gemeinsamen Werte und deren Umsetzung stehen müsse. Für unsere Schule anwesend bei der Zertifikatsübergabe waren Herr Göttelmann, Herr Wolfgang Schneider, Herr Wiß, Frau Homann-Grabbe, und Frau Albert und für die Schülervertretung Frau Alexandra Hoch und Herr Hendrick Schwalm. Im Anschluss an die offizielle Übergabe der Zertifikate, Fotoshooting und Buffet stellte sich Frau Raab noch den kritischen Fragen einiger Schüler des Sozialkunde Leistungskurses vom Schlossgymnasium. Einen musikalischen Abschluss gestaltete die Big Band der dortigen Schule. Wir möchten uns an dieser Stelle für die Gestaltung des feierlichen Rahmens durch das Schlossgymnasium bedanken.

Wie alles begann

Anfang letzten Jahres entdeckte LfP Rolf Göttelmann bei einer Internetrecherche, dass erstmalig der Titel "Europaschule" an Schulen in Rheinland-Pfalz vergeben worden war. Schon lange wusste er von Europaschulen in anderen Bundesländern und hatte bereits einmal ein Kollegium erlebt, welches von der Motivation und Inspiration durch diesen Titel getragen schien. Eine neue Antragsrunde für 2015 war in Rheinland-Pfalz in Sicht. Die Kollegen und Schulleitung, die Rolf Göttelmann zusammentrommelte, um bei der Antragstellung mitzuwirken, waren sich schnell einig: Verdient hat die Zertifizierung als Europaschule unsere BBS1 allemal!

Der Weg zur Europaschule – ein "Schaukasten" der Hoffnung

Zahllose Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule trugen sodann aus allen Abteilungen und Schulformen Informationen über unsere Schule zusammen, die dokumentierten, dass unsere Schule die vielen verschiedenen Punkte erfüllt, die der Anforderungskatalog zur Zertifizierung aufführte, darunter beispielsweise ein erweitertes Fremdsprachenangebot, Maßnahmen zur Europäischen Bildung von Lehrkräften und Schülern, Partnerschaften und Austausche zwischen unserer Schule und anderen Bildungseinrichtungen in Europa. Vier große Aktenordner waren am Ende mit Material gefüllt. Vielen Dank hier auch an jeden Kollegen und jede Kollegin für deren Beiträge. Ein Schaukasten, gestaltet von Herrn Göttelmann, dokumentierte für alle sichtbar, diese Aktivitäten, die im Hintergrund liefen.

Früher als erwartet

Um die komplette Digitalisierung und Einsendung sämtlicher Unterlagen zum MBWWK (dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz) kümmerte sich Herr StD Wolfgang Schneider. Zur Einreichfrist am 16. November 2015 waren alle Daten verschickt und ab dann hieß es abwarten. Bereits zur Gesamtkonferenz am 02. Februar 2016 konnte Herr Schneider allen Anwesenden verkünden, dass unsere Schule den Titel "Europaschule" geholt hat.

Immer wieder neue Anstrengung

Die Zertifizierung als Europaschule ist geschafft, nun heißt es jedoch vor allem, den Gedanken, der dahinter steht, weiter in das Schulleben hineinzutragen. Unsere BBS1 stellt sich durch die spezielle Einrichtung mehrerer Flüchtlingsklassen, in denen diese elementare Deutschkenntnisse und auch weitere Schulung erhalten, aktuellen Herausforderungen. Doch auch in vielen anderen Bereichen sind die Lehrer und Schüler nun gefragt, den Titel "Europaschule" mit Leben zu füllen, ganz nach dem Motto "Europa lebt vom Mitmachen"!

 

 

 

 

 

 

Von: StR' Heike Albert

News bbs.eins.mainz

HWK unterstützt europäische Austauschprogramme

Auch im Handwerk werden die Anforderungen an zukünftige Fach- und Führungskräfte ...

Neues Schulungsfahrzeug für die Kfz-Abteilung

Die Kfz-Abteilung erhielt von DELTA Automobile in Mainz einen fabrikneuen Hyundai ...

Hartelijk welkom in Amsterdam

Die zwei Stammkurse Gestaltungs- und Medientechnik des beruflichen Gymnasiums der ...

BGY 15 MD a holt ersten Preis beim Landeswettbewerb

Einen großen Erfolg erzielten Schüler des Beruflichen Gymnasiums der BBS 1. Die ...

Europäische Partnerschaftsstele enthüllt

Seit Frühjahr 2016 ist die BBS 1 Europaschule. Dies feierte sie mit internationalen ...