Print
15.12.15

Delegation aus Sri Lanka informiert sich an der BBS

Eine hochrangige Delegation des Bildungsministeriums in Sri Lanka besuchte die Region und informierte sich an der BBS 1 und BBS 3 über das deutsche Schulsystem und insbesondere die Duale Ausbildung. In Sri Lanka soll ein modernes Ausbildungssystem etabliert werden und dabei möchte man von den Erfahrungen in Deutschland profitieren.

Abteilungsleiterin Katja Zimmermann zeigte zunächst in einer ansprechenden Präsentation die Struktur des deutschen Bildungssystems auf und wies auf die Besonderheiten der Dualen Ausbildung hin. Zahlreiche Fragen der Besucher belegten das Interesse am komplexen und absolut durchlässigen System in Deutschland.

Die Gäste hatten den Wunsch geäußert, insbesondere die Fachräume an den Schulen besichtigen zu können. Da kam es sehr gelegen, dass die Fachschüler trotz Ferienzeit an ihren Projekten arbeiteten und so konnte Harald Haßler aus der FS APZ 12 der Delegation spontan das automatisierte Fahrradparkhaus präsentieren. Anschließend informierte sie Abteilungsleiter Frank Wiß im Kfz-Labor über die Möglichkeiten einer handlungsorientieren und schüleraktiven Ausbildung. Ein kurzer Blick in die Werkstätten verdeutlichte noch den Stellenwert der praktischen Ausbildung an unserer Schule. Die Besucher aus Sri Lanka zeigten sich beeindruckt von der Ausstattung der Schule und der Qualität der Projekte.

 

 

Von: StD Frank Wiß, Michael Bahr (Foto)

News bbs.eins.mainz

Der Verstand siegt (fast) nie!

Meist gewinnen die Emotionen und nur selten der Verstand. Sicher trifft diese ...

Spende für deutsch-polnische Begegnungen

Passend zum Weihnachtsfest hat die Stiftung "Polenkontakte" dem ...

Mit der Schrift „Futura“ rund um den Globus bis zum Mond

Der Leistungskurs Gestaltungs- und Medientechnik der 13. Jahrgangsstufe des ...

Robimy to, kimm jesteśmy - Europejczykami

Wir sind was wir tun – Europäer! Wie jedes Jahr im November hatte unsere BBS1 ...

Elektroniker für Betriebstechnik auf Exkursion

Elektroniker für Betriebstechnik unternahmen eine Exkursion nach Frankfurt, um dort ...